Aktuelle Regelungen für Besucher unserer Einrichtungen

Entsprechend den aktuellen Anpassungen bei den Hygienemaßnahmen gelten in allen ANregiomed-Einrichtungen ab sofort bis auf Weiteres folgende Regeln:

  • Der Zutritt zu unseren Kliniken und zu unserer Kurzzeitpflegeeinrichtung in der Praxisklinik Feuchtwangen ist für Besucher nur gestattet, wenn sie vollständig geimpft sind oder innerhalb der vergangenen sechs Monate eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus durchgemacht haben. Zusätzlich ist ein negatives Testergebnis erforderlich (2G-plus-Regel), das im Falle einer PCR-Testung nicht älter als 48 Stunden und im Falle eines Antigen-Tests nicht älter als 24 Stunden sein darf. Patienten auf den Intensivstationen und in den Covid-Isolierbereichen dürfen keine Besuche empfangen. Ausnahmen sind nach vorheriger Absprache mit dem behandelnden Arzt nur für Angehörige sterbender Patienten möglich.
  • Für den Zutritt zur Einrichtung ist die Vorlage des so genannten digitalen Impf- oder Genesenennachweises erforderlich. Wurde das „EU-COVID-19-Impfzertifkat“ nicht bereits bei der Impfung durch Impfzentrum oder Hausarzt ausgehändigt, kann das Papier gegen Vorlage des gelben Impfbuchs kostenlos in jeder Apotheke ausgestellt werden. Auch Genesene erhalten dort einen entsprechenden Nachweis. Der darauf abgebildete QR-Code kann in verschiedenen Smartphone-Apps (z. B. CovPass- oder Corona-Warn-App) hinterlegt werden, ist aber auch in Papierform gültig. Er wird bei der Einlasskontrolle vom Mobilgerät oder vom ausgedruckten Zertifikat eingelesen. Der Besitz eines Smartphones ist nicht erforderlich.
  • Die Vorlage des gelben Impfausweises oder anderer Ersatzdokumente wird bei den ANregiomed-Einrichtungen nicht mehr akzeptiert, da die Erfassung der Nachweise grundsätzlich über die CovPass Check-App durch unseren Sicherheitsdienst bzw. die Mitarbeiter an den Pforten erfolgt.
  • Die geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind konsequent einzuhalten. Dazu gehören das Tragen von mitgebrachten FFP2-Masken ohne Ventil, die hygienische Händedesinfektion beim Betreten der Klinik sowie die strikte Einhaltung der bekannten Abstandsregeln.
  • Auf den Normalstationen sind Patientenbesuche durch drei registrierte Bezugspersonen möglich, allerdings darf pro Tag nur jeweils eine von diesen zum Patienten. Die Registrierung erfolgt über ein Formular, welches Sie im Vorfeld Ihres Besuchs hier herunterladen, ausfüllen und mitbringen können.
  • Die Dauer der Besuche bleibt auf eine Stunde täglich zwischen 15 und 18 Uhr beschränkt.
  • Beim Betreten der Klinik müssen sich die Bezugspersonen in die Besuchslisten eintragen und dabei versichern, dass keine Krankheitszeichen vorliegen. Auf Anfrage ist zudem ein gültiges Ausweisdokument vorzulegen.

Ein Merkblatt mit den aktuellen Regeln können Sie hier herunterladen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf der Seite Aktuelles. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

ANregiomed gKU, Vorstand und Klinikleitung

Herzlich Willkommen

in der ANregiomed Klinik Dinkelsbühl!

Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf den Internetseiten der Klinik Dinkelsbühl. Schön, dass Sie sich für unsere Klinik interessieren.

Ein qualifiziertes Ärzteteam und hilfsbereite Fachkräfte im Pflegedienst versorgen Sie rundum mit modernen medizinisch-technischen Geräte in freundlicher Atmosphäre.
Als Lehrkrankenhaus der Universität Würzburg sind wir auch an der Ausbildung von Medizinernachwuchs beteiligt.

Diese Internetseite soll Ihnen einen Überblick über die Klinik Dinkelsbühl liefern und Ihnen dabei helfen, sich in Ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden.

Sollten Sie Fragen bezüglich Ihres Aufenthalts haben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an Ärzte oder Pflegepersonal, aber auch alle anderen Mitarbeiter des Hauses stehen Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

In der „Radio 8-Visite“ sprechen die Kaufmännische Direktorin Diana Schilling und der Ärztliche Direktor Dr. Arnulf Zimmermann darüber, was die Klinik Dinkelsbühl auszeichnet. Klicken Sie bitte unten auf das Interview.

ANgesicht

MAGAZIN | AUSGABE 05

In der fünften Ausgabe der ANgesicht stellen wir ihnen sieben Menschen vor, ohne die ein 54-jähriger Ansbacher heute keinen Herzschlag mehr hätte. Außerdem lesen Sie über eine Pflegende aus der Klinik Rothenburg, die mehrfach in den Südosten Afrikas reiste, um Menschen weitab von Krankenhäusern zu behandeln. Und es geht auch um die Zukunft der ANregiomed-Standorte Dinkelsbühl und Rothenburg. Viel Freude bei der Lektüre!

Jetzt online lesen

Diana Schilling

Kaufmännische Direktorin

Telefon: 09851 91-0
E-Mail: diana.schilling​ (at) ​anregiomed.de