Initiative Qualitätsmedizin

Unsere aktuellen Qualitätsergebnisse zum Download

Wir haben das Ziel, Patienten im ANregiomed-Klinikverbund mit bestmöglicher medizinischer Qualität zu versorgen. Eine Maßnahme, um dies zu erreichen, war 2019 der Beitritt zur Initiative Qualitätsmedizin (IQM).

IQM ist eine trägerübergreifende Initiative von Krankenhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Ziel, die medizinische Behandlungsqualität im Krankenhaus für alle Patienten zu verbessern. Grundlage für die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

  • Qualitätsmessung auf Basis von Routinedaten
  • Transparenz durch Veröffentlichung der Ergebnisse
  • Qualitätsverbesserung durch Peer-Review-Verfahren

Unser Klinikverbund veröffentlicht dazu jährlich qualitativ relevante Qualitätsindikatoren zur medizinischen Behandlung im Vergleich mit Daten aus den IQM-Mitgliedshäusern. Hierzu zählen in erster Linie Informationen zur Sterblichkeit im Krankenhaus sowie Komplikationsraten.

Abweichende Vergleichswerte lassen noch keine grundsätzlichen Aussagen über die Qualität der medizinischen Behandlung zu. Sie helfen aber festzustellen, in welchen Bereichen eine Detailuntersuchung erforderlich ist. Wird bei einem Qualitätsindikator eine statistisch auffällige Abweichung festgestellt, ist eine umfassende Analyse notwendig. Bei der Analyse werden alle Fälle geprüft, die zu einer Auffälligkeit führten, um feststellen zu können, ob es sich um tatsächliche Schwachstellen handelt oder ob andere Faktoren ausschlaggebend für das Ergebnis sind. So können unter anderem schwere, vorbestehende Krankheiten das Sterblichkeitsrisiko beeinflussen; auch Therapiebegrenzungen auf Wunsch des Patienten können zu einer Abweichung führen.

Die Darstellung der Qualitätsdaten beinhaltet auch Angaben zur Anzahl der betrachteten Fälle. Bei der Auslegung der Qualitätsindikatoren ist zu beachten, dass sich vereinzelte Todesfälle oder Komplikationen bei gleichzeitig geringen Fallzahlen unverhältnismäßig hoch im Ergebnis niederschlagen.

Für die Daten aus 2020 kommt der „Corona-Effekt“ erschwerend hinzu, der dazu führte, dass kein Vergleich mit den vorliegenden Referenzwerten auf Basis der Bundesreferenzwerte von 2018 möglich ist. Geringere Fallzahlen hatten eine kleinere Grundgesamtheit der Indikatoren zur Folge, bei gleichzeitig deutlich anderer Zusammensetzung der Fallschwere mit weniger, aber zum Teil schwerer betroffenen Patienten, oder auch ein gehäuftes Auftreten von COVID-19 Fällen in spezifischen Indikatoren wie der Pneumonie oder Intensivmedizin.

Mit der Teilnahme an der Initiative Qualitätsmedizin geht ANregiomed weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und hat damit im Interesse bester Medizin eine weitere Möglichkeit der kontinuierlichen Verbesserung etabliert.

Nähere Informationen zur Initiative Qualitätsmedizin erhalten Sie unter www.initiative-qualitaetsmedizin.de