Pflegeüberleitung

Die Entlassung aus der stationären Behandlung stellt den Patienten und seine Angehörigen oft vor eine schwierige Situation.

Die Pflegeüberleitung umfasst alle Maßnahmen, die erforderlich sind, um eine umfassende und kontinuierliche Weiterversorgung für den Patienten nach seiner Entlassung aus der stationären Versorgung im Klinikum Ansbach zu gewährleisten. Ziel des Pflegeüberleitungsteams ist es, gemeinsam mit dem Patienten und seinen Angehörigen und unter Berücksichtigung seiner individuellen Bedürfnisse und Wünsche die Weiterversorgung einzuleiten und zu organisieren.

Die Mitarbeiter der Pflegeüberleitung besuchen den Patienten auf der Station und stellen gegebenenfalls oder auf Wunsch des Patienten auch den Kontakt zu seinen Angehörigen her, um gemeinsam das weitere Vorgehen zu besprechen. Patient und Angehörige können sich bei Fragen auch direkt an das Pflegeüberleitungsteam wenden.

Beratungsangebot

  • Persönliche Beratung von Patienten und Angehörigen
  • Beratung und Unterstützung bei Fragen zur Pflegeeinstufung
  • Auswahl und Organisation von Pflegehilfsmitteln
  • Beratung zum Thema Pflegeheim und Kurzeitpflege
  • Zusammenarbeit mit externen Homecare-Diensten (z. B. Wund- oder Stomaversorgung)
  • Kontaktaufnahme und Weitervermittlung von ambulanten Pflegediensten
  • Vermittlung an ambulante Beratungsstellen
  • Zusammenarbeit mit dem hauseigenen Sozialdienst

Das Faltblatt der Pflegeüberleitung zum Download

Unser Team

Nadine Vogel
Gesamtleitung Sozialdienst und Pflegeüberleitung ANregiomed 
Telefon: 0981 484-32335

Sabine Jarosch
Telefon: 0981 484-32333

Heidi Scherb
Telefon: 0981 484-32338

Ingrid Scheurer
Telefon: 0981 484-32339

Telefax: 0981 484-2673
E-Mail: pflegeueberleitung​ (at) ​klinikum-ansbach.de

Sprechzeiten
Montag bis Freitag 9:00 bis 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung