Unsere Schwerpunkte

Station Wald der Cnopfschen Kinderklinik

Die Kinderstation Wald im Klinikum Ansbach bietet alle Leistungen der allgemeinen Kinderheilkunde (Pädiatrie), der Früh- und Neugeborenenversorgung (Neonatologie) sowie der kinderärztlichen Notfallversorgung an. Dies umfasst vor allem die Betreuung von akut erkrankten Kindern, es werden aber auch Abklärungsuntersuchungen verschiedenster Symptome durchgeführt.
Darüber hinaus bieten wir eine spezielle kinderärztliche ambulante Notfallversorgung zu den Zeiten an, in denen die regulären Praxen geschlossen haben. Unser Team der Station Wald besteht aus erfahrenen Kinderärzten, einer Oberärztin (Dr. med. Schirmer-Zimmermann) und 17 Kinderkrankenschwestern unter der Leitung von Prof. Dr. med. M. Schroth, Chefarzt der Pädiatrie und Neonatologie der Cnopfschen Kinderklinik in Nürnberg.

Des Weiteren besteht eine gute Zusammenarbeit mit dem gynäkologischen Team des Klinikums, so dass auch eine kinderärztliche Beratung z. B. bei Risikoschwangerschaften vor und nach der Geburt möglich ist. Eine Versorgung der Neugeborenen während und nach der Geburt ist durch einen neonatologisch versierten Kinderarzt rund um die Uhr gegeben. Bei jedem Kaiserschnitt wird das Kind vom Kinderarzt erstversorgt.
Da die Station keine eigene Intensivstation hat, werden die Neugeborenen bei extremen Frühgeburten (unter der 33. Schwangerschaftswoche) und bei gravierenden Problemen mit einem speziellen Notfallteam im neonatologischen Intensiv-Transport in die Cnopfsche Kinderklinik nach Nürnberg verlegt. Dabei wird – in Zusammenarbeit mit dem hiesigen gynäkologischen Team – stets versucht, die Mutter zeitnah zu ihrem Kind zu verlegen.

1. Pädiatrie
Die Kinderstation verfügt über 12 Betten, in denen unkomplizierte Fälle, die gleichwohl einer stationären Behandlung bedürfen, therapiert werden.

2. Notfallambulanz
Eine ambulante Notfallversorgung wird zu den Zeiten angeboten, in denen die niedergelassenen Kollegen nicht zur Verfügung stehen.

3. Perinataler Schwerpunkt
Mit Einrichtung der neuen Kinderklinik sind zum einen Entbindungen ab der 33. Schwangerschaftswoche einschließlich pathologischer Schwangerschaften (z. B. Gestosen, Gestationsdiabetes) in der geburtshilflichen Abteilung möglich. Zum anderen sind die Notfallversorgung und Intubation von unerwartet kritisch kranken Neugeborenen möglich. Dadurch können werdende Eltern, die die Wahl der Geburtsklinik unter dem Gesichtspunkt der eventuellen Notfallversorgung für ihr Neugeborenes treffen, sich für die Geburtshilfe des Klinikums Ansbach entscheiden.
Zu beatmende Neugeborene und schwerkranke, intensivpflichtige Neugeborene werden nach Nürnberg in die Cnopfsche Kinderklinik verlegt.

Station & Ausstattung
10 Betten in 5 Zweibettzimmern
In jedem Zimmer kann zu jedem Patientenbett selbstverständlich ein Bett für ein Elternteil untergebracht werden.

Prof. Dr. Michael Schroth

Chefarzt

Station Wald
Telefon: 0981 484-2111
E-Mail: kinderstation-ansbach​ (at) ​diakoneo.de