Unsere Schwerpunkte

Allgemein- und Viszeralchirurgie, Chirurgische Onkologie

Einen besonderen Schwerpunkt stellen die Operationen bei Krebserkrankungen der inneren Organe und Weichteile dar (Chirurgische Onkologie), einschließlich der gutartigen operationspflichtigen Erkrankungen dieser Organe. Darunter fallen:

  • Speiseröhre (z. B. Divertikel)
  • Magen
  • Dünndarm
  • Dick- und Mastdarm
  • Leber (Lebermetastasen, gutartige und bösartige lebereigene Tumore)
  • Bauchspeicheldrüse
  • Gallenblase und Gallenwege
  • Retroperitoneum

Tumorkonferenz
Sämtliche Tumorpatienten werden in einer wöchentlichen Tumorkonferenz unter Beteiligung aller Fachkollegen (Chirurgie, Innere Medizin, internistische Onkologie, Strahlentherapie, Radiologie, Nuklearmedizin, Pathologie) besprochen und der Behandlungsplan festgelegt.

Operationen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
In geeigneten Fällen auch minimal-invasiv

Operationen an Hormon bildenden Drüsen (Endokrine Chirurgie)

  • Schilddrüsenoperationen einschließlich bei Rezidiven
  • Operationen unter Verwendung der Lupenbrille und des intraoperativen Neuromonitorings (auch kontinuierlich)
  • Operationen an den Nebenschilddrüsen (z.B. primärer und sekundärer Hyperparathyreoidismus)
  • Intra- und postoperative Messung des Parathormons

Leistenbruchoperationen

  • Endoskopisch (z.B. TAPP) und offen (z.B. nach Lichtenstein), ambulant und stationär

Narben- und Bauchwandbruchoperationen

  • Mit Kunststoffnetz als Bauchwandverstärkung oder-ersatz, auch endoskopisch (IPOM-Technik)

Minimal-invasive (laparoskopische) abdominelle Operationen

  • Zwerchfellbrüche/Refluxerkrankung (Hiatoplastik, Gastrofundophrenicopexie, Fundoplicatio, LINX®)
  • Darmteilentfernungen (z.B. bei Dickdarm-Divertikulitis)
  • Gallenblasenentfernung (Cholecystektomie)
  • Blinddarmentfernung (Appendektomie)

Behandlung bei Erkrankungen des Enddarms (Proktologie)

  • Analfisteln, Abszesse, Analfissuren
  • Hämorrhoiden (u. a. gewebeschonend mit LigaSure-Gerät, Hämorrhoidopexie mit Stapler nach Longo)
  • Transanale Entfernung von gutartigen und bösartigen Tumoren des Mastdarms
  • Mastdarmvorfall (verschiedene Verfahren, in geeigneten Fällen auch minimal-invasive Rektopexie)
  • Proktologische Sprechstunde

Weichteilchirurgie

  • Hauttumoren, z. B. Melanome mit Durchführung der Pförtnerlymphknoten-Biopsie (sentinel node)
  • Operation von Lymphknotenabsiedelungen (Biopsien, Lymphknotenausräumung)
  • Gutartige und bösartige Tumoren der Weichteile (auch Sarkome)
    Kooperation mit der plastischen Chirurgie der Uniklinik Erlangen im Bedarfsfall
  • Modernes Wundmanagement (z.B. Vakuumversiegelung, Endo-VAC, Hydrokolloidverbände)

Portkatheterimplantation (zur Infusions-, Schmerz- oder Chemotherapie)

Prof. Dr. Thomas Meyer

Chefarzt

Terminvergabe für ambulante Sprechstunde im IDZ
Telefon: 0981 484-2444
Montag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr

Sekretariat
Telefon: 0981 484-2262
E-Mail: allgemeinchirurgie.an​ (at) ​anregiomed.de